Mittwoch, 13. Dezember 2017

Masern

Dezember 13, 2007 von  
Kategorie: Aktuelles, Baby & Kind, Gesundheit, Krankheiten

Masern ist eine Virusinfektion und eine sehr ansteckende Krankheit.
Durch Impfungen soll die Krankheit verringert werden, doch Deutschland war 2006 in Westeuropa das Land mit der höchsten Erkrankungszahl.
Eine Maserninfektion ist nicht ganz immer harmlos. Es kann auch zu starken Komplikationen kommen.Am häufigsten kommt es zu Mittelohr- und Lungenentzündung. Es kann aber auch zu einer lebensbedrohlichen Gehirnentzündung (SSPE) kommen, die immer tötlich endet. Die Viren zerstören nach und nach das Gehirn.
Am häufigsten erkranken Kinder im Alter zwischen ein und vier Jahren.
Nach einer Ansteckung treten nach neun bis zwölf Tagen die ersten Anzeichen auf. Schnupfen, oft sehr schmerzhafter Husten und Fieber treten zu Beginn auf. Das Fieber senkt sich kurfristig, um dann wieder nach ein paar Tagen, mit dem typischen Hautausschlag, anzusteigen.
Der Hautausschlag zeichnet sich durch 3 bis 6 mm großen hellroten Flecken aus, die dann ineinander fließen. Die Rachen- und Mundschleimhaut ist stark gerötet und in der Wangenschleimhaut findet man typische kalkspritzartige weiße Flecken. Oft kommt noch eine Bindehautentzündung dazu und die Kinder sind sehr lichtscheu.
Die Flecken beginnen hinter dem Ohr und verbreiten sich dann vom Gesicht aus bis über den ganzen Körper. Erst wenn die Flecken vollkommen verschwunden sind, ist das Kind nicht mehr ansteckend.
Die Ansteckungszeit ist ca. 4-5 Tage vor bis 3-5 Tage nach Ausbruch des Ausschlages.

Webseite:

http://www.kinderaerzteimnetz.de/bvkj/krankheit/show.php3?id=29&nodeid=60

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!