Donnerstag, 21. September 2017

Die ersten drei Monate der Schwangerschaft, Was passiert da?

Dezember 30, 2007 von  
Kategorie: Aktuelles

Nach der Befruchtung der Eizelle verändert sich der Körper durch das Schwangerschaftshormon sofort.
Die Brüste werden praller, da sie jetzt besser durchblutet werden, sie stellen sich auf das Stillen ein.
Im ersten Drittel der Schwangerschaft ist den Frauen oft übel und sie müssen erbrechen. Das kommt von der enormen Hormonumstellung. Ist der Körper daran gewöhnt, stellen sich auch die Symptome wieder ein.
Beim Frauenarzt, sollte man spätestens nach der sechsten Woche aufsuchen, wird die Anamnese der Frau erfragt: z.B. frühere Erkrankungen und Impfungen, Operationen, Medikamenteneinnahme.
Weiterhin wird das Gewicht, der Blutdruck, die Blutgruppe und der Rhesusfaktor im Mutterpass notiert. Auch eine Blutabnahme wird stattfinden, ein Rötel-Antikörpertest und Hepatitis B-Trägertest.
Bei der körperlichen Untersuchung wird der Stand der Gebärmutter, Eierstöcke und Geburtskanal abgetastet.
Alle Ergebnisse werden in den Mutterpass eingetragen und jeden Monat, bei der nächsten Untersuchung, wird wieder alles notiert.

Webseite:

http://www.dein-baby.net/33_die-ersten-drei-monate-der-schwangerschaft/

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!