Mittwoch, 13. Dezember 2017

Wenn das Kind krank ist – Krankengeld

Dezember 14, 2007 von  
Kategorie: Aktuelles, Baby & Kind, Eltern & Familie, Krankheiten

Wenn ein Kind erkrankt, braucht es nicht nur medizinische Hilfe, sondern auch die Zuwendung, das „Kümmern“ der Eltern.
Wenn Eltern berufstätig sind, steht ihnen von der gesetzlichen Krankenversicherung im Jahr 10 Tage „Freistellung“ zu. Diese Zehn Tage erhält jedes Elternteil für die Krankenversorgung ihres mitversicherten Kindes. Maximal kann man 25 Tage (bei mehreren Kindern) bei der Kasse beantragen.
Die Krankenkasse zahlt in dieser Zeit Krankengeld, 70% vom Bruttogehalt, maximal 90% vom Nettogehalt.
Wenn Eltern alleinerziehend sind erhöhen sich die Tage für ein Kind jährlich auf 20 Tage, maximal auf 50 Tage.
Der Arzt muß die Betreuung für notwendig halten und eine Bescheinigung ausstellen. In manchen Städten gibt es Betreuungsdienste, wenn man nicht selber betreuen kann und auch keinem im näheren Umkreis hat.

Webseite:

http://www.kinderaerzteimnetz.de/bvkj/show.php3?id=27&nodeid=

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!