Donnerstag, 23. November 2017

Steuerinfo: Kein Absetzen der Diätverpflegung

Januar 10, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Hohe Ausgaben für Arzneimittel, Fahrtkosten zum Arzt und finanzielle Aufwendungen für eine Kur kann man unter außergewöhnliche Belastungen von der Steuer absetzen.
Eine Diätverpflegung zählt nicht darunter und kann somit nicht abgesetzt werden. Das entschied der Bundesfinanzhof (AZ 3 R 48/04), nachdem eine Frau ihre hohen Diätkosten als außergewöhnliche Belastung mit absetzen wollte, da sie nur bestimmte Lebensmittel, aufgrund einer Allergie, vertragen kann.

Quelle: Finanztest 11/2007

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!