Dienstag, 23. Januar 2018

Magen und Darm -Erkrankung des Darms-

Januar 16, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Die Symptome einer Darmerkrankung sind Durchfall, Verstopfung, Schmerzen und Krämpfe im Bauchbereich, Blähungen, Blut im Stuhl oder vermehrte Schleimauflagerungen.
Die häufigste Darmerkrankung ist die Darminfektion. Sie wird durch Bakterien, Viren oder Parasiten hervorgerufen. Ist die Nahrung verdorben oder verschmutzt, können die Giftstoffe die Darmschleimhaut beschädigen. Durchfall, Bauchschmerzen und Appetitlosigkeit sind die Folge.
Sehr schwere Infektionen werden durch Typhus- und Cholera-Erreger ausgelöst, zum Teil mit tödlichem Ausgang.
Wenn der Wumfortsatz entzündet ist, spricht man von einer Blinddarmentzündung. Sie wird z.B. durch Verschlucken eines Obstkernes oder Krankheitserreger hervorgerufen.
Die Symptome sind Schmerzen in der Nabel- und Magengegend, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Fieber.
Wenn es eine schwere Erkrankung ist, sollte der Wurmfortsatz entfernt werden, da es sonst zu einem Darmwand durchbruch kommen könnte.
Chronische Darmerkrankungen sind Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Die Entzündung umfasst meist die ganze Darmwand.
Darmkrebs ist ein bösartiger Tumor im Verdauungstrakt. In den letzten 30 Jahren nahm die Erkrankung zu. Im Anfangsstadium kann man den Krebs sehr gut heilen. Deswegen sind jährliche Vorsorgeuntersuchungen ab dem 50. Lebensjahr sehr zu empfehlen.

Webseite:

http://www.internisten-im-netz.de/de_aufbau_179.html

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!