Samstag, 25. November 2017

Wenn Potenzprobleme die Beziehung belasten

Januar 24, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

In Deutschland haben ca. 20 % der Männer zwischen 30 und 80 Jahren Erektionsstörungen.
Oft fühlen sich Männer als Versager und nicht als richtiger Mann. Durch die seelische Belastung kann es zu Konflikten in der Partnerschaft, im sozialen Umfeld oder in der Arbeitsfähigkeit geben.
Eine Partnerin, die dafür Verständnis zeigt, ist für viele sehr wichtig. Frauen stören sich nicht an den Potenzschwierigkeiten ihrer Männer, sondern eher darüber, daß die Männer nicht offen darüber reden.
Ursachen einer Erektionsstörung könnten z.B. Gefäßerkrankungen, erhöhte Blutfettwerte, Zucker, Schilddrüsenunter- und überfunktion, Darmkrebs, Operationen im kleinen Becken, Fettsucht, neurologische Erkrankungen, Wirbelsäulenverletzungen oder Leber – und Nierenleiden sein.
Auch Medikamente und Probleme mit dem Umfeld können zu Errektionsschwierigkeiten führen.
Erektionsstörungen sind oft schon ein frühes Zeichen von anderen Krankheiten. Deswegen ist eine schnelle Abklärung mit dem Arzt sehr notwendig, um die Ursachen zu beheben.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!