Freitag, 24. November 2017

Gesetzliche Unfallversicherung -Kinder-

Januar 27, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Studierende, Kinder/ Schüler sind auf dem Schulweg oder in der Schule, Tageseinrichtungen, Krippen und Horten gesetzlich abgesichert, wenn ein Unfall passiert.
Wenn ein Unfall in der Freizeit geschieht tritt die gesetzliche Unfallversicherung nicht in Kraft.
Die gesetzliche Unfallversicherung greift immer, wenn sich die Person in den Einrichtungen aufhalten oder auf dessen Weg sind. Auch bei Veranstaltungen, wie z.B. Feste, Spaziergänge, Ausflüge, Klassenfahrten oder Schwimmbadbesuchen, die im organisatorischen Verantwortungsbereich der Einrichtung liegen, greift die gesetzliche Unfallversicherung.
Der Versicherungsschutz umfaßt aber keine Umwege zur Einrichtung oder wenn der Schulweg länger unterbrochen wird.
Auch wenn Eltern oder Beschäftigte die Einrichtung unterstützen, sind sie gesetzlich versichert. Auf dem Schulweg, egal ob zu Fuß, mit dem Auto, Fahrrad oder Bus, ob der Schulfreund mitgenommen wird oder auch nach Hause gefahren wird, jeder Beteiligte ist versichert. Beim Auto müßen aber für alle Kinder Kindersitze mitgeführt werden, wenn man Kinder transportiert.

Webseite:

http://www.das-sichere-kind.de/index.cfm?B5399A41123F74FAFED926BC3B50BA74

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!