Freitag, 20. April 2018

Castillo-Morales -ein Behandlungskonzept, daß sich an der sensomotorischen Entwicklung orientiert-

Januar 29, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Die Castillo-Morales Therapie ist ein ganzheitliches neurophysiologisches Behandlungskonzept für Kinder und Erwachsene.
Bei folgenden Störungsbildern wird diese Therapieform angewendet:
– Wenn es allgemeine Probleme beim Saugen, Schlucken, Kauen, Zungenvorstoß und Mundschluß gibt. Daraus folgt, daß oft Probleme bei der Nahrungsaufnahme und der Sprachentwicklung auftauchen.
– Bei motorischen Störungen und Mehrfachbehinderungen
– Bei der Muskelhypotonie, bei z.B. Down-Syndrom
– Bei orofaziale Störungen, wie z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalte oder Fazialisparese
Das Ziel der Therapie ist eine Aktivierung und Regulation der oralen Funktionen, Erweiterung der Kommunikationsmöglichkeiten, Förderung der Eigeninitiative und Selbstständigkeit, Verbesserung der aktiven Aufrichtung, der Bewegung und Wahrnehmung und der Unterstützung der elterlichen Kompetenzen.
Die Behandlungstechniken wie Zug, Druck, Streichen und Vibration werden Erfahrungen in der Tiefenwahrnehmung vermittelt.
Auch die Orientierung im Raum über Seh- und Hörreize wird sichtlich gut verbessert.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!