Dienstag, 22. August 2017

Kiffen erhöht Krebsrisiko

Januar 29, 2008 von  
Kategorie: Aktuelles

Das Lungenkrebsrisiko bei Kiffern erhöht sich drastisch. Das haben neuseeländische Forscher herausgefunden.
Der Rauch eines Joints ist krebserregend wie von 20 Zigaretten.
Das Lungenkrebsrisiko erhöht sich sehr deutlich, je länger und je mehr Cannabis geraucht wird, unabhängig vom Tabakkonsum.
Die Mediziner fanden bei einer Lungenkrebsstudie heraus, wer über zehn Jahre täglich einen Joint raucht bei denen ist das Risiko an einer Lungenkrebserkrankung zu erkranken 5,7 mal höher als bei anderen untersuchten Patienten.
Ein Joint enthält 20 mal mehr schädliches Ammoniak als eine gewöhnliche Zigarette. Weiterhin ist das Stickstoffmonoxid und andere Stickstoffoxide drei- bis fünfmal höher konzentriert als im Zigarettenrauch.

Webseite:

http://www.stern.de/wissenschaft/medizin/:Studie-Kiffen-Krebsrisiko/609175.html?…

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!