Mittwoch, 13. Dezember 2017

Was Leib und Seele zusammenhält…

Juli 12, 2008 von  
Kategorie: Ernährung, Senioren, Sonstiges

Das tägliche Essen als lästige Notwendigkeit? Für unsere moderne Gesellschaft, in der hastig Verschlungenes und bedenkenlos nebenher verzehrte Snacks selbstverständlich sind, scheint dies zum Motto geworden zu sein. Doch es gibt auch eine andere Seite: Viele schätzen inzwischen vielleicht umso mehr –geruhsame Gastlichkeit und gepflegte Küche im Kreise von Familie und Freunden. Feste mit gutem Essen, die in angenehmer Gesellschaft genossen werden, gewinnen ebenso an Bedeutung wie die gesunde Alltagskost. Essen ist auch Lebenskunst. Sogar das allgegenwärtige Fastfood hat in jüngster Zeit eine bekömmliche kleine Schwester bekommen: Fingerfood. Appetitlich und gesund sind diese mundgerechten Snacks für den schnellen Hunger zwischendurch. Und selbst in den lange Zeit verrufenen Mensen und Kantinen haben sich die Salatbar und das Angebot an kleinen ausgewogenen Mittagsmahlzeiten etabliert. Es steht also nicht so schlecht um die Möglichkeiten, sich appetitanregend und trotzdem ausgewogen zu ernähren. Der Mensch ist, was er isst. Es gibt eigentlich kein Lebensalter, in dem gesunde Ernährung nicht von großer Bedeutung wäre: Der wachsende Organismus des Kindes, die Umstellung des Körpers in der Pubertät, die Gesunderhaltung im Erwachsenenalter und im Alter über 50 kommt die immer wichtiger werdende Gesundheitsvorsorge dazu. All diese Lebensphasen brauchen ausgewogene vitamin-, ballaststoff- und vitalstoffreiche Kost. Das führt zu einem gesunden Körper und eine gute Lebensqualität bedeutet körperliches und seelisches Wohlbefinden. Mit einer guten Ernährung sichern wir ein stabiles Immunsystem, einen funktionierenden Hormonhaushalt, sowie harmonisches Zusammenarbeiten aller Organe.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!