Freitag, 20. April 2018

Ästhetische Dermatologie zur Behandlung von Akne

Februar 10, 2009 von  
Kategorie: Gesundheit

Die Hautkrankheit Akne kann man mit vielen Mitteln bekämpfen, wobei viele bei einer ausgeprägten Akne auch ihren Dienst versagen. Ist dies der Fall, kann man auf die ästhetische Dermatologie setzen. Innerhalb dieser Behandlungsmethoden gibt es ein chemisches Peeling, bei dem eine verdünnte Säure auf das Gesicht aufgetragen wird. Hier verbleibt es einige Minuten und trägt so Teile der Hornhaut und der zweiten Hautschicht ab. Durch diesen Vorgang wird der Hauterneuerungsprozess in Gang gesetzt. Vergleichbar ist die Behandlung mit dem chemischen Peeling mit einem leichten Sonnenbrand. Genauso stark sind aber auch die Schmerzen, die dabei auftreten. Durch das Peeling wird die beanspruchte erste Hautschicht abgetragen und macht Platz für eine junge und weiche Haut. Durch das aggressive Peeling werden auch die Pusteln der Akne verätzt und der Heilungsprozess beschleunigt. Aber nicht nur die äußere Behandlung ist bei einer akuten Akne wichtig. Auch das innere Gleichgewicht muss stimmen. So sollte man sich mehr Ruhe gönnen und vielleicht auch mal einen Tag ganz faul im Sonnenstuhl mit einem guten Buch am Gartenteich verbringen. Ruhe und Entspannung sorgt für eine Ausgeglichenheit, was sich aktiv auf die Akne auswirkt. Dies ist auch günstiger als die ästhetische Dermatologie, die nämlich nicht von der Krankenkasse bezahlt wird.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!