Donnerstag, 21. September 2017

Kaffee mindert Schlaganfall Risiko

März 28, 2009 von  
Kategorie: Aktuelles, Freizeit, Sonstiges

Eigentlich dachte man dass die schwarze Bohne eine teils negative Wirkung auf das Schlaganfall Risiko hatte. Nun ist man eines besseren belehrt, wenn man sich die aktuellen Ergebnisse einer Studie zur Gemüte führt.

Dabei ist fest gestellt worden, dass der Konsum von Kaffee eine genau entgegengesetzte Wirkung hat. Sprich, die schwarzen Bohnen steigern nicht das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Vielmehr senken Sie das Risiko.

Die Wissenschaftler haben allerdings herausgefunden, dass dieser Effekt nicht durch das Koffein hervorgerufen wird. Vielmehr hat es mit den weiteren Inhaltsstoffen zu tuen, die in den Kaffee Bohnen intus sind. Andere Koffeinhaltige Getränke erfüllen diese Risikominderung nicht.

Bei der Studie wurden mehr als 80.000 Frauen, 24 Jahre lang begleitet, bzw. Sie wurden alle 2 bis 4 Jahre nach Ihren Gewohnheiten befragt, mit eben dem ergebnis, dass der Genuss von kaffee, das Risiko mindert einen Schlaganfall zu erleiden.

Allerdings kann man sich dies auch wieder zerstören, wenn man zudem Raucher ist. Auch andere Voraussetzungen können diesen Positiven Fakt unterminieren, wie da wären Diabetes, ein zu hoher Blutdruck oder andere Dinge.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!