Dienstag, 22. August 2017

Sind traditionelle Spielzeuge (wieder) gefragt?

Mai 23, 2009 von  
Kategorie: Spiele / Spielen

Traditionelles Spielzeug, da denke ich an meine eigene Kindheit zurück. Neben Puzzles und outdoor Spielen wie ‚blinde Kuh‘, fällt mir da spontan das Kasperltheater ein. Tri, Tra, Trulla La das Kasperl das ist wieder da. Ich erinnere mich noch heute gerne daran, wie der Held, Kasper, immer wieder das böse Krokodil verhauen hat, und somit dafür gesorgt hat, dass das Gute gewinnt.

Handpuppen füs Kasperltheater sind gar nicht so teuer, aber sind diese Figuren überhaupt noch gefragt?
In Zeiten von Superhelden und Fernsehserien 24/7?

Ich denke, dass mit Handpuppen, wie zum Beispiel der Doktor Handpuppe, den Kindern schwierige Sachverhalte leichter näher gebracht werden können. Den Sinn einer Schutzimpfung kann dadurch spielerisch vermittelt werden und die Angst vor dem Arztbesuch genommen werden.

Zum traditionellen Spielzeug gehört mit Sicherheit eine Eisenbahn für die Jungs oder ein Puppenhaus für die Mädchen. Meine Nichte liebt es mit Ihrem Puppenhaus ( auf drei Etagen ! ) das Familienleben mit den Biegepuppen nachzuspielen. Das klassische Puppenhaus vermittelt hierbei Sternstunden, wenn es mit den passenden Puppenmöbeln kombiniert wird. Gerade wenn Freundinnen zu Besuch sind, wird hier gerne gespielt.

Man muß also kritisch Hinterfragen, ob es in unserer technisierten Welt wirklich notwendig ist, schon fünfjährige Kinder mit den tragbaren Spielkonsolen zu versorgen. Denn kreatives Spielen beflügelt die Fantasie und läßt Schwieriges leicht werden: Durch aktives Spielen, wie es in einer lustigen Runde möglich ist. Gesellschaftsspiele haben hierbei einen hohen Stellenwert.

Klassische Brettspiele wie Halma, Dame und Schach trainieren das logische und kombinatorische Denken. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie schnell mein Sohn sich ins Schachspielen ‚hineingedacht‘ hat. Er findet es interessant die Möglichkeiten der Schachfiguren auszuloten und, ehrlich, er bringt mich schon ganz schön ins Grübeln, damit ich nicht verliere trainiere auch ich meinen Kopf nebenher.

Ich kann für mich das Resume ziehen, dass traditionelles Spielzeug immer noch gefragt ist und auch einen hohen Stellenwert genießt.
Die Mischung aus elektronischem und klassischen Spielzeug macht Sinn und sorgt für die nötige Abwechslung. Eltern, die sich Zeit für Ihre ‚Kleinen‘ nehmen, fördern so mit Gesellschafsspielen die soziale Kompetenz.
Ich denke da mit Schrecken an die Zeit, als mein Sohn lernen mußte mit Niederlagen ( im Spiel ) umzugehen. Mensch ärgere Dich nicht sagt man als Vater dann salopp, das nächste mal gewinnst Du ….. auf eine Neues.

Mehr zum Thema:

Kommentare

Eine Antwort zu “Sind traditionelle Spielzeuge (wieder) gefragt?”
  1. Jessica sagt:

    Hello, Luftballontanz, Flaschendrehen oder Mehlpfennig. Die alten, „langweiligen“ Kinderspiele machen doch häufig am meisten Spaß. Ciao, Jessica

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!