Mittwoch, 13. Dezember 2017

Geld vom Tagesgeldkonto oder lieber Autokredit?

Juni 9, 2010 von  
Kategorie: Aktuelles

Wer Geld für die Anschaffung eines neuen Autos braucht, hat mehrere Optionen zur Auswahl. Entweder er bezahlt es bar, was aber nur sehr wenige wirklich können oder auch wollen. Die anderen Optionen sind ein Autokredit oder das Tagesgeldkonto beleihen.

Bei der ersten Option hat er die freie Auswahl an Banken und Kreditinstituten, solange seine Auskunft sauber, ohne negative Einträge ist. Ist dies der Fall, wird er bei vielen Banken einen Autokredit beantragen können. Hier hat er dann einen festen Finanzierungsplan, indem genau festgelegt ist, wie hoch die monatliche Belastung ist, die Höhe der Zinsen und die Bearbeitungsgebühr. Wird dagegen das Tagesgeldkonto überzogen, hat er diese Punkte nicht. Hier fallen auch höhere Zinsen an, jedoch ist er in der Rückzahlung des Geldes flexibler. Doch bei dieser Variante verlieren viele den Überblick und geraten so sehr schnell in die Schuldenfalle. Einfacher wäre es dann immer gewesen, sich für einen Autokredit zu entscheiden. Mit diesem ist eine feste Rückzahlung geregelt. Das Risiko hier in die Schuldenfalle zu geraten ist ein viel Geringeres. Denn bereits im Vorfeld wird der finanzielle Status abgeklärt und die Bank geht so nur ein kleines Risiko ein.

Das Tagesgeldkonto eignet sich eher als Alternative zum Girokonto, denn hier sind die Zinsen höher. Wie auch beim Girokonto kommt er jederzeit an sein Geld heran und braucht sich keine Sorgen zu machen. Der Vergleich im Internet, wer die besten Konditionen anbietet, lohnt sich aber trotzdem immer und sollte aus diesem Grund auch unbedingt immer gemacht werden.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!