Dienstag, 21. November 2017

Schleppleine Alternative zum Teletakt

Januar 22, 2011 von  
Kategorie: Aktuelles

Nicht immer ist es leicht einen Hund unter Kontrolle zu halten. Wenn ein starker Jagdtrieb vorhanden ist, kann der kleinste Geruch oder das leiseste Geräusch ein Weglaufen bewirken. Um dies zu umgehen, ist es meist nötig den Hund an der Leine zu halten. Jedoch kann sich der Hund an einer normalen Leine kaum richtig austoben. Deshalb setzen manche Hundehalter auf den Teletakt. Dieser funktioniert über einen Empfänger am Halsband, welcher einen leichten Stromschlag an den Hund weitergibt. Läuft damit der Hund weg, drückt der Halter den entsprechenden Knopf auf der Fernbedienung und der Hund soll von seinem schlechten Verhalten durch den Teletakt abgehalten werden. Dieser Erziehungsmethode stehen viele skeptisch gegenüber. Auch wenn der Teletakt keinen direkten Schmerz auslösen soll, ist dennoch nicht geklärt wo die Schmerzgrenze des einzelnen Hundes liegt. Wer den Teletakt einsetzt, muss daher wirklich große Umsicht walten lassen.

Eine gute Alternative zum Teletakt stellt die Schleppleine dar. Diese Schleppleine ist in unterschiedlichen Längen erhältlich. Der Vorteil der Leine ist, dass sich der Hund frei bewegen kann und dennoch zur Not unter Kontrolle ist. Solch eine Schleppleine gibt es in verschiedenen Materialien. Zumeist werden Leder oder Kunststoff für die Schleppleine verwendet. Diese Materialien liegen gut in der Hand und sind bei Verschmutzungen einfach zu reinigen.
Wichtig ist beim Gebrauch der Schleppleine darauf zu achten, dass sie so geführt wird, dass sich der Hund nicht darin verstrickt. Eine etwas dünnere Leine kann beim Nichtgebrauch leichter aufgewickelt werden. Wer etwas Übung im Umgang mit der Schleppleine hat, wird diese immer wieder gerne benutzen.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!