Freitag, 24. November 2017

Mobil mit 300 Mbps?

März 31, 2011 von  
Kategorie: Sonstiges

Obwohl mobiles Internet bisher nicht an den Standard einer DSL Verbindung herankommen konnte, gibt es dennoch seit langer Zeit eine starke Nachfrage für mobiles Internet. Wer einmal mobil im Internet war, verliebt sich meistens auf den ersten Blick und könnte die Vorteile einer solchen Mobilität nicht wieder hergeben, wären da nicht die bisherigen Nachteile des benutzten Gerätes. UMTS Sticks sind berühmt und berüchtigt dafür, nicht die Geschwindigkeiten zu bieten, mit denen geworben wird. Auch häufiger Verlust der Verbindung, vor allem unterwegs, stellt für diese Surfsticks ein ernstes Problem dar. Die neueste Generation an Surfsticks – die LTE Sticks – sollen dies nun ändern.
LTE
Nach dem Einführen des LTE-Handy folgt nun der LTE Stick. Sich in Form und Funktionalität kaum von seinen Vorgängern unterscheidend, stellt der LTE Stick dennoch einen riesigen Schritt nach vorne in diesem Bereich dar – in erster Linie deshalb, weil die Geschwindigkeiten die geboten werden, erstmals im Bereich des mobilen Internets mit ultraschnellen, heimischen Verbindungen vergleichbar sind. Mehr als 100 Megabit in der Sekunde wünscht sich nur der anspruchsvollste Kunde und dabei sind Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit in der Sekunde auf dem neuen LTE Stick erreichbar.

Was dies für den Markt des mobilen Internets bedeutet, kann sich wohl jeder vorstellen – bei attraktiven Preisen wird LTE Internet sogar eine Alternative zu DSL Verbindungen darstellen. Sogar in Großstädten, wo das Angebot für ultraschnelles Internet einigermaßen gut gedeckt ist, werden LTE Sticks sicher ihren Platz auf dem Markt finden, ganz zu schweigen von Zonen, die immer noch von Providern vernachlässigt oder übersehen werden.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!