Mittwoch, 23. August 2017

Gartenkeramik zur Dekoration

April 23, 2011 von  
Kategorie: Aktuelles

Jede Pflanze, die man in seinen Garten setzt, hat einen Nachteil. Sie blüht nicht das ganze Jahr über und bildet daher nur zeitlich befristet einen schönen Blickfang. Selbst Grünpflanzen sind im Garten nicht grün und auch Koniferen sehen nur vereinzelt hübsch aus, nicht jedoch in der Masse. Wer dennoch für einen beständigen Eyecatcher in seinem Garten sorgen möchte, der ist mit einer Gartenkeramik gut bedient. Wer nun an den altbackenen Gartenzwerg denkt, der ist auf dem Holzweg. Denn bei der Gartenkeramik gibt es natürlich auch Zwerge, viel mehr geht es aber um andere Figuren, die den Garten aufwerten. Dazu gehören zum Beispiel auch Blumenkugeln oder Schalen, die als Vogelbad dienen können. Wichtig ist es, auf Qualität zu achten. Wer erst einmal ausprobieren möchte, ob ihm eine solche Gestaltung gefällt, kann dies sicherlich mit den sehr günstigen Artikeln machen. Wer sich allerdings dauerhaft für eine Gartenkeramik entscheidet, der muss auf Qualität setzen. Auch das Thema Witterungsbeständigkeit ist wichtig. Nur die Gartenkeramik, die auch frostfest ist, kann im Winter draußen verbleiben. Alle anderen Gartenkeramiken müssen im Winter eingelagert werden, damit sie nicht Schaden leiden. Das gilt auch für die Blumenkugel, bei der der Stab idealerweise gusseisern ist, damit er nicht beginnt zu rosten.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!