Freitag, 24. November 2017

Anwendungsgebiete für die BowTech-Therapie

Mai 24, 2011 von  
Kategorie: Aktuelles

Verfechter der BowTech-Therapie sind der Überzeugung, dass sich diese alternative Heilmethode bei nahezu allen Beschwerden und bei Menschen jeden Alters einsetzen lässt. Aber auch bei bestimmten psychischen Belastungen wie zum Beispiel Stresssymptomen wurden mit BowTech schon Erfolge erzielt. Für den Patienten stellt sich die Anwendung sehr angenehm dar. Da die Griffe nur auf die obersten Gewebeschichten einwirken, gibt es keinerlei schmerzhafte Einwirkungen auf den Körper. Selbst bei starken Verspannungen, Verstauchungen oder Sportverletzungen wird also das Wohlbefinden erhöht und nicht beeinträchtigt. Natürlich gibt es bestimmte Ausnahmen, in denen die BowTech-Therapie nicht angewendet werden sollte. So darf bei schwangeren Frauen der Steißbeinbereich nicht behandelt werden. Die Behandlung dieses Körperareals, das positiv auf die BowTech-Behandlung bei Verdauungsproblemen anspricht, könnte Frühgeburten auslösen. Bei Frauen, die Brustimplantate tragen, darf keine Behandlung im Brustbereich erfolgen, da sich die Implantate dabei verschieben könnten. Abgesehen von diesen wenigen Ausnahmen ist BowTech aber gut geeignet, den Körper zu entspannen. Das wirkt sich sehr positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus und kann zu einer Verbesserung diverser Belastungssymptome führen. Durch die gezielte Nervenstimulation wird das autonome Nervensystem entlastet und der Körper gerät wieder in Balance. Wichtig für diesen Effekt ist eine bestimmte Abfolge der Griffe, auf die eine zweiminütige Ruhephase folgt.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!