Sonntag, 22. Oktober 2017

Die Profi Alukiste

Juni 25, 2011 von  
Kategorie: Aktuelles

Der Handwerker kennt das geordnete Chaos und so kommt es eigentlich erst zu einem solchen, wenn die Frau zum Beispiel einmal in der Garage für Ordnung gesorgt hat. Wer sich also als Handwerker nicht einem solchen Risiko aussetzen möchte, der sollte von Anfang an darauf achten, dass in der eigenen Garage für Ordnung gesorgt wird. Da eine solche Garage nicht Luftdicht verschlossen ist, sollten auch die elektronischen Geräte dann eher auch so ordentlich verpackt sein, dass dort kein Staub und auch keine Feuchtigkeit drankommen können. Diese sorgt dann dafür, dass die Lebensdauer eines solchen Gerätes auch verlängert wird und somit nicht alle paar Jahre zu kaufen ist. Doch welche Möglichkeiten sollen dann in Betracht gezogen werden? Am einfachsten ist es dann, eine Alukiste auszuwählen. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Größen und so kann eine solche für sehr viele Zwecke angeschafft werden. Es ist dann oftmals so, dass ein Handwerker dann angefangen von Schrauben, Nägeln und auch Muttern diese Kleinigkeiten in einer Alukiste lagern kann, um dann nur einen Griff tätigen zu müssen, wenn eine Schraube benötigt wird. Je größer die einzelnen Teile werden, um so größer muss eine solche Alukiste sein. Bei den Geräten wie der Bohrmaschine, um einmal nur einen Vertreter dieser Art zu benennen, sollte dann pro Gerät eine passende Alukiste gewählt werden und dann kann diese sowohl staubfrei und auch vor Feuchtigkeit geschützt untergebracht werden. Zudem kommt dann auch ein Vorteil zum Tragen, denn die Alukisten kann auf eine nächste Kiste gestapelt werden und auf diese Weise ist dann plötzlich wieder sehr viel Platz vorhanden.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!