Dienstag, 25. Juli 2017

Stromerzeugung und Schaltanlagen gehören zusammen

Oktober 20, 2011 von  
Kategorie: Sonstiges

Bei der Stromerzeugung werden auch Schaltanlagen eingesetzt, die dafür zuständig sind, den Strom zu verteilen oder aber ein Betriebsmittel erden oder freischalten zu können und sie werden genutzt, um die Netztopologie anders zu gestalten. Es gibt Niederspannung, Mittelspannung und Hochspannung. Für jeden Art der Spannung gibt es spezielle Schaltanlagen. Die Schaltanlagen für den Niederstrom können innerhalb von Räumen in geschlossenen Schränken betrieben werden. Das ist völlig ausreichend. Für Schaltanlagen für Mittelspannung ist ebenfalls ein Raum von Nöten, der aber abgeschlossen sein muss. Dieses nennen wir dann Schaltzelle. Für Wartungs- oder Reparaturarbeiten sind die Schaltzellen recht praktisch, denn es ist lediglich erforderlich, das Versorgungskabel abzuschalten und schon können sich die Handwerker an die Arbeit machen. Die einzelnen Schaltzellen werden mit Sammelschienen verbunden, die je nach Einsatz einfach, doppelt oder auch dreifach sein können. Für Hochspannungsschaltanlagen ist deutlich mehr Aufwand nötig. Diese Anlagen werden in Freiluftanlagen oder auch in gasisolierten Gebäuden betrieben. Die Betreibung in gasisolierten Gebäuden ist teurer, wird jedoch immer gewählt, wenn Platzmangel herrscht, denn diese Art der Anlage benötigt wesentlich weniger Platz. Ist kein Mangel an Platz, so wird die kostengünstige Freiluftanlage errichtet und betrieben. So findet sich auf jeden Fall die passende Anlage für alle Ansprüche und Bedürfnisse.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!