Mittwoch, 18. Oktober 2017

Universale Bildung

Oktober 27, 2011 von  
Kategorie: Sonstiges

Wer es im Leben zu etwas bringen will, muss viel lernen. Nach einem möglichst guten Abschluss eines Gymnasiums sollte eine weiterführende Bildungseinrichtung besucht werden. Ein breites Fächerspektrum bieten Universitäten an. Der Begriff Universität stammt wie so vieles „Gebildetes“ aus dem Lateinischen (universitas magis-trorum et scholarium) was auf Deutsch „Gemeinschaft der Lehrenden und Lernenden“ bedeutet. Eine Universität ist nicht einfach eine weiterbildende Schule. Sie dient vielmehr der Pflege und Entwicklung der Wissenschaft durch Forschung, Lehre und Studium. Neben der Forschung, mit der sich Universitäten auch ihren eigenen Haushalt finanzieren helfen, vermittelt die Universität den Studenten eine umfassende Ausbildung (universale Bildung), die quasi in einer wissenschaftsbezogenen Berufsqualifikation mündet. Dabei haben Universitäten das Recht zur Selbstverwaltung (Erstellung und Ausführung von Studienplänen und Forschungsvorhaben) sowie das Privileg der Verleihung öffentlich anerkannter akademischer Grade. Mit solch einem akademischen Grad ausgestattet kann ein junger Mensch in den verschiedensten Gebieten eines Staates Arbeit finden. Wenn er später selbständig arbeitet, muss er sich auch mit den Steuern herumplagen. Dabei wird er recht schnell mit der AfA konfrontiert. Dieser Begriff bedeutet kurzgefasst Abschreibung für Abnutzung und legt unter anderem fest, wie ein angeschafftes Arbeitsmittel steuerlich abgesetzt werden kann. Bis zu einem Anschaffungswert von 410 € darf ein solches Arbeitsmittel im Anschaffungsjahr komplett steuerlich abgesetzt werden. Was darüber hinausgeht, wird nach den vom Bundesfinanzministerium festgelegten AfA-Tabellen auf die Zahl der Nutzungsjahre gleichmäßig aufgeteilt. Mehr zu diesem Gebiet findet jeder Interessierte unter „Degressive-AfA.de“.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!