Mittwoch, 26. Juli 2017

Leuchtstoffröhren für Süßwasser – T5 oder T8?

Januar 30, 2012 von  
Kategorie: Sonstiges

Für den Aquarianer stellt sich bei der Erstausstattung des Aquariums unter anderem die Frage nach der passenden Ausleuchtung und Beleuchtung. Die Beleuchtung wird mit Leuchtstoffröhren vorgenommen, und gängig ist die Aquarienbeleuchtung T8, oder alternativ T5. Es handelt sich dabei um unterschiedliche Maße, also um zwei verschiedene Produkte. Sie sind untereinander weder kombinier- noch austauschbar.
Die Aquarienbeleuchtung T8 bietet als solche den einen oder anderen praktischen Vorteil. Sie ist als Komplettbeleuchtung für das Aquarium erhältlich, aber auch als einzelne Hänge- oder Aufsetzlampen. Das erhöht die Einsatzmöglichkeiten deutlich und macht sie nahezu unbegrenzt einsetzbar. Sie messen durchschnittlich 2,5 Zentimeter im Durchmesser. Da die T8-Röhren sehr gefragt sind, ist ihr Angebot dementsprechend vielfältig und vielseitig. Das gilt besonders für die verschiedenen Farben, die für die Beleuchtung des Aquariums ausschlaggebend sind.
Auch die Haltbarkeit der Aquarienbeleuchtung T8 ist endlich, sprich begrenzt.  Es empfiehlt sich ein Austausch im Jahresrhythmus, um sowohl für Pflanzen als  auch Lebewesen eine möglichst gleichmäßige und gleichintensive Beleuchtung im Aquarium zu gewährleisten. Die Röhrenlänge der Beleuchtung muss ziemlich genau auf die Maße des Aquariums abgestimmt sein.
All diese Details sowie weitere Informationen und auch Tipps erhält der Aquarianer beim Kauf der Erstausstattung für sein Aquarium. Entweder beim Einzelhandel am Ort, oder aber im Onlineshop. Darüber hinaus gibt es Foren, Clubs und Vereine, in denen sich der neue Aquarianer informieren kann. Im Endeffekt jedoch muss er alles können und selber machen. Denn er als Aquarianer ist für sein eigenes Aquarium verantwortlich. Bis hin zur passenden Versicherung!

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!