Samstag, 25. November 2017

Nachbarschaftsprobleme?

Juni 29, 2008 von  
Kategorie: Sonstiges

Krieg und Frieden? Am Gartenzaun kommt es besonders häufig zum Krach. Oftmals geht es dabei aber nur um Lappalien und Streitereien, die nicht zu gewinnen sind.

Leider will die Natur nicht immer so, wie es sich der Mensch vorstellt. Laub und Samen wehen über Zäune, Grillrauch zieht in Richtung Nachbars Terrasse. Der Nachbarshund kennt keine Zeiten um nicht zu bellen. Immissionen nennen Fachleute solche Einwirkungen von außerhalb. Sie stellen für Amtstrichter die häufigste Ursache von Nachbarschaftsstreitigkeiten dar. Häufig ist der Umgang der Nachbarn miteinander ausschlaggebend für die Bewertung dieser, und nicht das Ausmaß der tatsächlichen Störaspekte. Immer wieder wird der gleiche Fehler gemacht: Ein klärendes Gespräch im Augenblick der Störung wäre die Richtige Lösung, aber die meisten Nachbarn fressen den Ärger erst mal eine zu lange Zeit in sich hinein. Dann kommt es wie es kommen muss, nämlich irgendwann zum großen Krach. Dann kann schon eine harmlose Ursache, wie das Hinüberwehen von Unkrautsamen, der Auslöser für einen handfesten Krach sein. Denn der Nachbar hatte schon lange argwöhnisch beobachtet, wie seine Anpflanzungen dadurch bedroht sind. Damit es erst nicht soweit kommen kann, sollte man sich vorab im Nachbarschaftsrecht belesen und dann das Gespräch mit dem Nachbar suchen.

Mehr zum Thema:

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!