Finanzberatung für Senioren

Ältere Menschen werden oft Opfer von unseriösen Geschäften, ob Versicherung oder Haustürgeschäfte, ältere Menschen sind eine beliebte Zielgruppe, da sie schnell überzeugt werden können. Auch Banken beraten ältere Leute oft ungenau und falsch. Ihnen werden riskante Anlagen vermittelt, damit die Berater hohe Provisionen kassieren können.
Viele ältere Menschen trauen ihrem Berater zu sehr und sie konrollieren nicht die Angebote. Sie trauen sich oft keine Gegenmeinung einzuholen und sich gegen den Berater zu stellen.
Doch Kontrolle bei Finanzberatungsgesprächen ist sehr wichtig, da es um oft viel Geld geht.
Es sollte sich jeder im Vorfeld eines Gespräches ein Anlageziel erarbeiten. Was will ich machen, wie lange soll es angelegt werden und welche Anlagearten möchte ich haben?
Bei einem Gespräch sollte immer noch eine zweite Person beisitzen. Auch sollte man sich alles schriftlich geben lassen, um es später nochmal durchzugehen und man hat die Möglichkeit, alle Angebote untereinander zu vergleichen.
Auch das Lesen der Risikohinweise im Anlageprospekt sollte dringend befolgt werden.
Ein Angebot ist nicht sehr aussagekräftig, man sollte sich immer mehrere Angebote einholen, man kann vergleichen und man wird mit jedem Gespräch schlauer.

Quelle: Finanztest 9/2007

Webseite:

http://www.test.de

Schreibe einen Kommentar