Wahl -Was ist wichtig?- Teil 2

Bei der Landtagswahl dürfen zwei Kreuze gemacht werden, für die Erst- und Zweitstimme. Wenn ein Wähler nur ein Kreuz macht, geht das auch.
Die zwei Kreuze können auch unterschiedlichen Parteien gegeben werden.
Wenn man mehr als zwei Kreuze macht, wird die Stimmabgabe ungültig, auch bei undeutiger Parteiwahl auf dem Wahlzettel.
Bei der Erststimme werden die Kandidaten gewählt. Der, der die meisten Stimmen hat, zieht direkt in den Landtag ein.
Mit der Zweitstimme wird die Partei gewählt. Je mehr Stimmen eine Partei hat, um so mehr Kandidaten kann sie in den Landtag schicken.
Der Ministerpräsident wird nicht direkt vom Wähler gewählt. Er wird von den Landtagsabgeordneten gewählt.
Blinde oder sehbehinderte Menschen dürfen eine Hilfsperson mit in die Wahlkabine nehmen.
Doch zum ersten Mal zur Landtagswahl gibt es für Blinde Wahlschablonen. Die Wahlzettel haben oben rechts ein Loch, in der dann die Wahlschablone eingehängt werden kann.

Schreibe einen Kommentar