Cellulite -stöhrende Dellen-

Da Frauen doppelt so viel Fettgewebe haben und weicheres Bindegewebe, gegenüber Männern, ist jede Frau eine Kandidatin für Cellulite.
Dieses ist von der Natur so eingerichtet, damit in der Schwangerschaft das Gewebe elastisch bleibt.
Wenn Frauen Mitte Dreißig sind, entdecken sie oft die ersten Dellen an Oberschenkeln und Po, ob übergewichtig oder schlank, ist oft nicht von Bedeutung. Überflüssige Pfunde und falsche Ernährung begünstigen natürlich die Dellenbildung.
Wie weit die Cellulite entsteht und ausgeprägt ist, kann die Frau kaum beeinflussen, da die Verteilung des Fettgewebes, Anzahl und auch die Größe der Fettzellen erblich sind.
Da Wassereinlagerungen die Orangenhaut verstärken ist es wichtig, daß überflüssige Wasser aus dem Gewebe zu bekommen. Dies kann man durch salzarme Kost und viel trinken erreichen. Zwei bis drei Liter Mineralwasser regen den Stoffwechsel an und aktivieren das Lymphsystem, damit Schlacke und Gewebewasser abtransportiert werden können.
Die Cellulitebereiche sind nämlich schlecht durchblutet, das Lymphgefäßsystem kann nicht mehr so gut arbeiten. Das System wird von den Fettzellen eingequetscht. Lymphe sammelt sich im Gewebe und dieses wird dann aufgeschwemmt.

Webseite:

http://www.kidsgo.de/familie-muetter-05/cellulite.php

Schreibe einen Kommentar